Lifestyle

Being Stronger Than The Excuse
Ein sportliches Update

NIKEBEARBEITET-9

             Bezahlte Werbung 

Leonie: 2018 hatte jetzt schon sportliche Höhen und Tiefen. Im Januar und auch noch Anfang Februar hatte ich richtig Spaß am Sport, bin mehrmals die Woche ins Fitness Studio gegangen und war zusätzlich Laufen. Dann kam es, wie es bei mir immer kommt, ich war viel unterwegs, zwischenzeitlich krank, es wurde immer kälter, es war Karneval und und und… die Liste an Ausreden ist lang. Es gab immer öfter einen Grund nicht zum Sport zu gehen. Irgendwie bin ich dann „aus dem Rhythmus gekommen“, aber jetzt geht es langsam wieder bergauf.

Ich weiß nicht, ob ich jemals der Typ sein werde, der kontinuierlich regelmäßig zum Sport geht. Zeitweise bin ich hochmotiviert, dann wieder wochenlang gar nicht. Ich weiß aber auch, dass Sport bei mir nur schlechter funktioniert, wenn ich mich zwinge und unter Druck setze. Nach einer langen Pause gibt mein Körper mir eigentlich automatisch die Rückmeldung, dass ich mal wieder aktiv werden muss. Ich merke das an Rückenschmerz und Bewegungsdrang und dann kommt die Motivation normalerweise automatisch zurück.

NIKEBEARBEITET-10

NIKEBEARBEITET-13

NIKEBEARBEITET-14

Ich überlege schon lange, wie ich das Thema Sport 6 Monate lang mit meiner Reise verbinden kann und komme immer auf die gleiche Lösung: Laufen. Laufschuhe möchte ich für die ein oder andere Exkursion sowieso mitnehmen und ein Sportoutfit passt auch noch in meinen Rucksack. 6 Monate auf Sport verzichten ist keine Option, aber ich werde vermutlich auch nicht lange genug an einem Ort sein, um mich nach einem Fitnessstudio oder Kursen umzuschauen. Deshalb ist mein großer Vorsatz für meine Reise regelmäßig Joggen zu gehen. Hat jemand von euch Erfahrung mit einem längeren Auslandsaufenthalt und dem Thema Sport? Ich bin für jeden Tipp dankbar!

NIKEBEARBEITET-15

NIKEBEARBEITET-11

NIKEBEARBEITET-12

NIKEBEARBEITET-1

Jegliche Motivation, egal in welcher Form, ist natürlich immer herzlichen Willkommen, deshalb habe ich mich sehr über das Kooperationsangebot von Nike gefreut, die neuen Epic React Flyknit Laufschuhe zu testen. Wir haben neben den Schuhe ein komplettes Outfit zur Verfügung bestellt bekommen und alles sitzt wie angegossen, fühlt sich super an und ist auch noch sehr vorteilhaft. Das ein oder andere Teil habe ich schon in meine Packliste mit aufgenommen.

Die Schuhe fühlen sich super leicht am Fuß an und sind sehr angenehm zu tragen. Die Schaumstoff Sohle ist weich und federt den Fuß gut ab, außerdem hatten wir beide auch bei den momentan herrschenden Minustemperaturen extrem warme Füße. Der erste Eindruck der Schuhe ist super und wir sind beide sehr gespannt wie sie sich im Lauf-Langzeit-Test so machen. Wir halten euch auf dem Laufenden, sowohl im Hinblick auf die Schuhe als auch bezüglich meiner Sport-Reiseplanung! 🙂

 

Leonies Tights – Nike // Lenas Tights – Nike // BH – Nike // Langarmshirt – Nike // Schuhe – Nike

NIKEBEARBEITET-8

NIKEBEARBEITET-5

NIKEBEARBEITET-4

NIKEBEARBEITET-6

Lena : Ich gehe ja schon seit Jahren gerne und mehr oder weniger regelmäßig laufen, aber 2017 war für mich auf jeden Fall das Jahr, in dem ich das Laufen für mich so richtig entdeckt habe. Ich war vermutlich in dem einen Jahr insgesamt so viel laufen, wie all die Jahre davor zusammengerechnet. Das hing hauptsächlich mit meinem ersten Halbmarathon zusammen, über den ich hier und hier auch relativ ausführlich berichtet habe.

Nach diesem ersten (für mich) großen Lauf habe ich allerdings gedacht, dass es wohl erst mal der letzte sein wird. Ich hatte zwar während der Vorbereitung sehr viel Spaß, jedoch war der Lauf an sich irgendwie nichts für mich. So hat es sich jedenfalls währenddessen und kurz danach angefühlt. Nach dem Halbmarathon habe ich ein paar Wochen Pause gemacht und dann gemerkt, dass mir das Laufen fehlt – und irgendwie gleichzeitig auch die Motivation und auch ein neues Ziel, auf das ich hinarbeiten kann. Es hat ein paar weitere Wochen gedauert, aber dann war mir klar, dass ich mich wohl vermutlich doch wieder für irgendeinen Lauf anmelden würde. Dazu fehlte dann irgendwie immer der letzte sichere Schritt – so dass ich dann letztlich panisch abends am 31.12.2017 noch eine Anmeldung abgeschickt habe (kurz bevor die Frist ablief).

NIKEBEARBEITET-7

Nun bin ich also theoretisch in der Vorbereitungsphase für meinen zweiten Halbmarathon – jedoch läuft es leider bisher nur so semigut. Aus quasi den gleichen Gründen wie bei Leo kam ich trotz des nahenden Marathontermins nicht dazu, so häufig laufen zu gehen, wie ich gerne würde oder wie ich sollte. Dass ich die 21 km noch ein zweites Mal schaffe, bezweifle ich zwar nicht, jedoch würde ich gerne meine Zeit vom letzten Mal verbessern und das erscheint mir aktuell noch relativ utopisch. Außerdem haben sich jetzt noch kleinere Probleme mit meinem linken Knöchel eingeschlichen – und da ich ja eigentlich kein wirklich sportlicher Mensch bin, sind mir solche „Belastungsbeschwerden“ total neu und ich weiß gar nicht so recht, wie man damit umgeht. Mein erster Gedanke war, erst mal eine Woche Pause zu machen, was nur bedingt geholfen hat. Dann habe ich darüber nachgedacht, dass meine Laufschuhe wohl einfach zu alt sind. Man soll ja als regelmäßiger Läufer alle 700 bis 1000 km die Schuhe wechseln, da sich die Schäume und die Sohle über die Zeit verändern und abnutzen. Ich laufe zwar immer mal in anderen Schuhen, aber mein meistbenutztes Paar ist nun schon mehrere Jahre alt und sollte dementsprechend vielleicht mal „in Ruhestand“. Also kamen auch bei mir die Epic React Flyknit im genau richtigen Zeitpunkt. Ein frisches paar Laufschuhe bringen nicht nur einen großen Motivationsschub, sondern können auch das Laufgefühl völlig verändern. Ich bin gespannt, wie sie sich in Zukunft machen werden und vor allem was mein linker Knöchel langfristig von ihnen hält 😉

NIKEBEARBEITET-3

NIKEBEARBEITET-2

Von den Outfits, die wir zusätzlich zur Verfügung gestellt bekommen haben, bin ich auf jeden Fall schon mal mehr als begeistert. Das rosa Laufoberteil ist zwar leicht und atmungsaktiv, aber hält trotzdem ziemlich warm und ist super kuschelig. Außerdem liebe ich Ärmel, die extra Löcher für die Daumen haben – gerade beim momentanen Wetter ist es einfach wärmer, wenn man die Ärmel so weit runter ziehen kann. Die Epic Lux Tights sind wunderschön, wahnsinnig weich, bequem und sitzen wie angegossen. Ich habe ja schon öfter erwähnt, dass ich meine Nike-Hosen nicht nur beim Sport, sondern gern auch auf Reisen oder auf dem Sofa trage.

Als ich im letzten Jahr über meine Halbmarathon-Vorbereitung berichtet habe, kam super viel Rückmeldung von euch und ich freue mich weiterhin immer sehr, wenn ihr mir Nachrichten und Fotos von euren Läufen schickt. Natürlich bin ich auch für Tipps in den Kommentaren bezüglich meines Knöchel-Problems sehr dankbar!

lenaundleonie

 

* Dieser Blogpost ist in einer bezahlten Kooperation mit Nike entstanden und enthält Affiliate Links.
Vielen Dank für die freundliche Zusammenarbeit! 🙂