Food

Cologne Food Guide #1: Kitti Chai

3

Wir werden fast täglich auf Youtube, Instagram und per Mail nach Köln-Tipps gefragt und da anscheinend viele unserer Zuschauer genau so große Foodies sind wie wir, hauptsächlich nach Restaurant Empfehlungen. Man sieht natürlich unsere liebsten Food Spots ständig auf Fotos und in Videos, aber zum Nachlesen und der Vollständigkeit halber gibt es unsere liebsten Restaurants in Köln in Zukunft als kleine Serie hier auf dem Blog.

7

Den Anfang macht heute das gute, alte Kitti Chai – ein Asia / Thai-Restaurant, das schon seit Jahren zu unseren Lieblingen zählt. Viele nicht-(mehr)-kölsche Freundinnen nennen das Kitti Chai immer als Erstes, wenn die Frage aufkommt, wo wir in Köln Essen gehen wollen. Das Restaurant nennt sich selbst Thai Street Kitchen & Bar, für mich hat es allerdings weniger etwas von einem klassischen Thai-Restaurant (mit Lab Gai, Massaman und co.), sondern ist eher eine bunte Mischung aus besondereren Currys, guten Cocktails, Sushi und mehr.

2

Die Klassiker sind definitiv die verschiedenen Currys (rot, gelb, grün, süß-sauer etc.) mit Reis. Ihr könnt eigentlich immer zwischen Ente, Rind, Schwein, Hähnchen, Garnelen oder Tofu, verschiedenen Schärfe-Graden und Gemüsesorten wählen.

5

Das beste Curry ist unserer Meinung nach übrigens das Thai-Curry mit Erdnusssoße. Keine Ahnung, was in dieser Soße ist, aber cremiger und leckerer sind Currys sonst nirgends.

1

Auch sehr lecker sind die Nudelgerichte, vor allen Dingen die mit den Udon-Nudeln (wie Spätzle nur asiatisch :D), die es mit quasi den gleichen Soßen wie die Reis-Gerichte gibt. Auf fast allem ist beim Kitti Chai außerdem eine große Portion Koriander, was uns natürlich sehr gelegen kommt.

4

Neben den klassischeren Thai-Gerichten gibt es bei Kitti Chai aber auch eine große Auswahl an spezielleren Sachen. Schon ausprobiert und empfehlenswert ist auf jeden Fall der Kitti Chai Salat, die Sushi Rolls (nicht die Standard Sushi-Kombinationen, die man sonst so findet und außerdem sehr sättigend), die Summer-Rolls, die asiatischen Burger und die Süßkartoffel-Pommes. Es gibt kaum was, das uns dort nicht schmeckt und das Restaurant zählt zu der (praktischen) Kategorie „Asiatisch-aber-für-jeden-was-dabei“.

6

Zu guter Letzt gibt es bei Kitti Chai unglaublich leckere und außergewöhnlich Getränke. Sowohl die hausgemachten Limos ( vor allem die mit frischer Minze), als auch die alkoholischen und nicht-alkoholischen Cocktails sind super. Unser Standard-Cocktail ist der Jumbo-Himbeer-Mojito… so lecker.

Preislich ist übrigens alles dort eher günstig, ein Curry kostet zwischen 6 und 8 Euro, ein großer Cocktail (0,5 Liter) in der Happy-Hour zwischen 5 und 7 Euro. Es herrscht sogenannter „Semi-Service“; das heißt, ihr bestellt selbst an der Theke, das Essen wird dann aber an den Tisch gebracht. Drinnen ist es für unseren Geschmack etwas dunkel und laut, aber draußen gibt es in beiden Filialen in Köln viel Platz, Decken und Heizstrahler. Was wir schon öfter mal vergessen haben: Bargeld mitnehmen! Kartenzahlung ist nicht möglich.

Das Kitti Chai in Köln ist zwar keine Feinschmecker-Adresse und vielleicht auch nicht das Restaurant, das wir euch am ehesten ans Herz legen würden, wenn ihr für einen Kurztrip in Köln seid, aber es verschlägt uns dank der großen Auswahl, der unkomplizierten Atmosphäre und des guten und für asiatische Verhältnisse sehr abwechslungsreichen Essens trotzdem immer wieder dorthin (bzw. auf die Foodora-Bestelllseite).

leonieundlena