Food

Drei Smoothie-„Rezepte“

333

Ich habe in den letzten Food-Videos, Vlogs und auf Instagram schon oft genug und ausführlich über meinen neuen Entsafter gesprochen und sehr deutlich gemacht, wie sehr ich ihn liebe. Anfangs habe ich auch hauptsächlich die „Saft-Funktion“ genutzt, sprich ganz klassisch Orangen, Karotten und Äpfel entsaftet. Vor Kurzem habe ich aber auch angefangen, die „Smoothie-Funktion“ zu nutzen und bin so begeistert davon wie schnell und einfach das geht. Ich fand es mit meinem alten Mixer (und ohne Spülmaschine… :D) immer so aufwendig und nervig Smoothies zu machen,  dass ich es meist gleich ganz habe bleiben lassen. Mit dem neuen Gerät dauert es keine Minute und macht vor allem kaum Dreck und seitdem gibt es bei mir morgens zum Frühstück, mittags als Snack oder auch nach dem Sport Smoothies. Da es gefühlt eine Millionen Smoothie-Rezepte auf Youtube gibt, wollte ich euch meine drei momentanen Lieblings-Kombinationen heute lieber hier auf dem Blog vorstellen.

Generell vorneweg: ich süße alle meine Smoothies mit einer halben (oder ganzen) Banane, wenn ich keine da habe auch ab und zu mit ein bisschen Honig oder Agavendicksaft, das kommt aber eigentlich selten vor. Ich verwende außerdem meist pflanzliche Milch und mag am liebsten Hafer-, Reis-, Mandel-, oder Kokosmilch. Das könnt ihr aber natürlich alles variieren, wie ihr möchtet! 🙂

Bananen-Matcha-Smoothie

3

Für Kombination Nummer eins braucht ihr eine halbe Banane, einen halben Teelöffel Matcha-Pulver und (ein Glas) Flüssigkeit. Da Matcha-Pulver relativ stark im Geschmack ist, ist es nicht wirklich wichtig, welche Art von Milch ihr nehmt, da man diese letztendlich sowieso kaum rausschmeckt. Ich habe mich hier für Hafermilch entschieden. Das Matcha-Pulver habe ich übrigens mal zugeschickt bekommen und benutze es deshalb momentan, ihr könnt aber natürlich jedes beliebige nehmen. Es gibt inzwischen sowohl im Supermarkt als auch in der Drogerie Matcha-Pulver, also nehmt einfach das, was ihr „da habt“.

 

Pflaumen-Bananen-Mandel-Smoothie

111

Für das zweite „Rezept“ habe ich drei Pflaumen verwendet, wiederum eine halbe Banane und ein Glas Mandelmilch. Bei diesem Smoothie ist auf jeden Fall der Mandelgeschmack zusammen mit den Pflaumen das Besondere, also solltet ihr hierfür schon Mandelmilch verwenden. Den Mandel-Pflaumen-Smoothie könnte ich nicht jeden Tag trinken, da er relativ außergewöhnlich ist, aber einen Versuch ist er auf jeden Fall wert!

Schoko-Smoothie 

22

Die letzte Kombination ist nicht unbedingt ein klassischer Smoothie und sieht auch nicht wirklich hübsch aus, schmeckt aber so so so lecker! Der Smoothie schmeckt nach purer flüssiger Schokolade, ähnlich wie ein Schoko-Frappuccino bei Starbucks. Ihr braucht dafür ungefähr einen Teelöffel Back-Kakao (also ungesüßten Kakao, den findet ihr im Supermarkt in der Backwaren-Abteilung), eine ganze Banane (für die Süße) und ein Glas Kokosmilch. Je nachdem wie süß oder herb ihr den Smoothie mögt, müsst ihr die Menge des Kakaos variieren. Von den Dreien ist das definitiv meine liebste Kombination!

Alle Smoothies sind sehr einfach und selbsterklärend, es sind also keine großen „Rezepte“ notwendig, aber meine momentan liebsten Kombinationen mit Mengenangaben wollte ich euch trotzdem nicht vorenthalten. Schreibt mir gerne eure liebsten Smoothie-Rezepte in die Kommentare!

leonie

Follow my blog with Bloglovin