Beauty

Meine Hourglass „Kollektion“

Als ich von Lena zu Weihnachten die Hourglass Edit Palette *geschenkt bekommen habe, konnte ich es erst nicht so richtig glauben, weil ich überhaupt nicht mit so einem großen Geschenk geschenkt gerechnet habe. Die Freude war natürlich unglaublich groß, die Palette ist einfach wunderschön und ich hatte sie schon in so vielen Videos und auf so vielen Fotos angeschmachtet. Sie ist der dritte Zuwachs in meiner kleinen Hourglass Familie und ein guter Anlass euch mal meine komplette „Kollektion“ vorzustellen.

5-3
Ich war eigentlich nie der große Puderfan; ich neige zu sehr trockener Haut und habe Puder immer als unpassend für diesen Hauttyp empfunden. Ich habe ab und zu an sehr heißen Tagen oder zu bestimmten Anlässen meine T-Zone abgepudert, aber das war es auch. An der Kuhle in meinem Ambient Lighting Puder (mein erstes Produkt von den Dreien) seht ihr schon, wie sich das inzwischen verändert hat.
6-png
Ich habe vor ungefähr eineinhalb Jahren die Farbe Diffused Light bei Sephora bestellt und diese seitdem quasi jeden Tag getragen. Anders zu anderen Pudern betont dieses Produkt eben nicht unschön trockene Hautschuppen oder mattiert das ganze Make Up so, dass hinterher der Glanz fehlt und man nur noch zugekleistert aussieht, sondern mattiert mit einem ganz feinen, seidigen Schimmer. Ich trage nie Highlighter und war deshalb von der Idee eines schimmernden Puder erstmal nicht besonders angetan, aber man glitzert oder glänzt nicht, sondern bekommt wirklich die perfekte Kombination aus fixieren und mattieren mit gesundem Finish.
2-4
Nachdem ich das Puder für mich entdeckt hatte und es fester Bestandteil meiner alltäglichen Make Up Routine geworden ist, habe ich während meines England Urlaubs im Sommer einen sehr unvernünftigen Kauf getätigt und die Ambient Lighting Palette gekauft. Als ich den aktuellen Pfund Kurs damals umgerechnet habe, wurde mir kurz schlecht, denn sie ist wirklich unverschämt teuer (um die 70€ je nach Kurs), aber inzwischen bereue ich den Kauf nicht mehr. Sie ist eines der Produkte, bei dem sich die Investition auf lange Sicht lohnt. Die Palette besteht aus den Farben Dim Light, Incandescent Light, Radiant Light, kommt mit einem handlichen Spiegel und ist super für Reisen. Die beiden äußeren Farben sind dunkler als die mittlere und eignen sich gut für leicht gebräunte Haut oder für helle Typen sogar als Bronzer. Ich gehe meist mit dem Pinsel einmal über alle drei Farben und pudere dann mit dieser Kombination mein ganzes Gesicht ab.
7-png-3
Noch praktischer zum Reisen und definitiv das Herzstück der Kollektion – weil einfach so schön! – ist dann besagte Ambient Lighting Edit Palette. Neben den Pudern Dim Light (ein peachy, beige Ton), Iridescent Light (ein leicht pinker beige Ton), Diffused Light (mein Favorit, den ihr oben seht) bekommt man hier noch zwei Blushes (Moon Exposure, Luminous Flush) und ein Bronzing Puder (Luminous Bronze Light). Der perfekte Allrounder also. Die Blushes interessieren mich auch schon sehr lange, da sie, ähnlich wie die Puder, in aller Youtube/Blogger-Munde sind.
3-6
Ich finde besonders den Ton links unten sehr hübsch; ein dezentes altrosa, das durch den dunkeln Einschlag in meinem Gesicht gleichzeitig eine leichte Kontur zaubert. Der Ton in der Mitte ist ein klassischer Rosa- Pinkton, der sicher vor allem an Blondinen toll aussieht. Die Blushes sind super aufzutragen und zu verblenden, werden nicht fleckig und halten gut. Den Bronzer habe ich noch nicht getestet, weil ich dazu meist nur im Sommer greife, aber ich zweifle auch hier nicht an der Qualität.
8-3
Alles in allem merkt ihr sicher wie begeistert ich von den Produkten bin. Man braucht sicherlich nicht alle drei – wenn ihr eine Palette möchtet, macht die Edit Palette am meisten Sinn meiner Meinung nach, aber wenn ihr nur Puder wollt, würde ich euch die einzelne Variante (in Diffused Light, die steht durch die transparente Textur sehr vielen) empfehlen.
Habt ihr Hourglass Produkte und was sind eure Favoriten?
Leonie
* Dieser Blogpost enthält Affiliate Links. Für mehr Infos schaut bei unserem Transparenz-Disclaimer vorbei.