Allgemein

„Öl-Rounder“ Must Haves für trockene Winterhaut

Ein Produkt, auf das ich ganz besonders im Winter nicht verzichten möchte, ist auf jeden Fall Öl in jeglicher Form. Öl ist ein wahres Allround-Produkt (daher auch der unfassbar kreative Blogposttitel, haha), das vielseitig einsetzbar ist: als Pflege für den gesamten Körper, im Gesicht, unter der Dusche, in den Haaren, zur Reinigung oder zur Massage. 

Meine Lieblingskörperöle sind von Weleda, diese Liebe wurde mir quasi schon in die Wiege gelegt. Meine Mama hat uns Kinder nach dem Baden sehr häufig mit Weleda Calendula Öl eingeölt, daher habe ich davon auch fast immer eine Flasche da – der Duft erinnert mich einfach so sehr an meine Kindheit. Ich mag aber auch alle anderen Düfte aus der Serie unheimlich gerne und für Leute, die empfindlich auf Duftstoffe reagieren, gibt es sogar eine parfümfreie Version. Die Öle von Alverde finde ich ebenfalls nicht schlecht, sie ziehen zwar meiner Meinung nach nicht ganz so schnell ein wie die von Weleda, aber es gibt ebenfalls super angenehme Duftrichtungen und sie sind wesentlich günstiger. 
Für die Ungeduldigen unter uns kann ich Trockenöle empfehlen. Das Huile Divine* von Caudalie ist ja in der Beauty-Blogger-Welt sehr beliebt, und das nicht ohne Grund. Es riecht wahnsinnig gut und zieht superschnell ein, es ist vielseitig einsetzbar, sowohl für die Haare als auch für den Körper. Das Huile Sublimante Après-Soleil* von Phyto habe ich im Sommer ganz gern benutzt. Es ist dem Huile Divine sehr ähnlich, hat aber einfach einen typischen Sommerduft. Das Nuxe Huile Prodigieuse ist ebenfalls vielseitig einsetzbar, aber ich muss aber ehrlich sagen, dass der Duft hier leider so gar nicht mein Fall ist. Die Pflegewirkung ist allerdings toll, und die Mini-Probiergröße ist so praktisch für unterwegs, dass es öfter in meiner Reise-Kosmetiktasche landet. (Was mir grade mal so auffällt – wieso sind anscheinend alle Trockenöle von französischen Firmen? :D)

Was Öle im Gesicht angeht, spalten sich ja die Meinungen und ich muss sagen, dass ich mir selbst nicht ganz einig bin. Ich habe bisher zwei getestet, das Mandel Gesichtsöl von Weleda und das Polyphenol Huile De Unit Détox* von Caudalie, aber ich bin nicht ganz sicher, was ich davon halten soll. Sie sind zwar wahnsinnig reichhaltig und daher perfekt, um gegen trockene Stellen anzukämpfen. Leider habe ich aber doch den Eindruck, dass sie für meine Haut einfach nicht so gut geeignet sind, weil ich bei häufiger Anwendung immer wieder Unterlagerungen und Pickel kriege. Aber für diejenigen unter euch, die unter sehr trockener Haut im Gesicht leiden, ist das sicher mal einen Versuch wert!
Für die Gesichtsreinigung bin ich aber ein riesiger Fan von Ölen geworden, da sie sehr gut alles an Schminke vom Gesicht runternehmen, ohne auszutrocknen. Am allerliebsten mag ich das Vitamin C Brighten Skin Renew Cleansing Oil von Úna Brennan, hauptsächlich, weil es wahnsinnig gut nach Zitrone riecht, aber natürlich auch, weil es einfach super schnell und gründlich reinigt, ohne zu brennen, die Haut spannen zu lassen oder sonst wie zu nerven. 
Und zu guter Letzt darf Öl bei mir selbst unter der Dusche nicht fehlen. Das Rituals Sakura Spring Duschöl habe ich von einer Zuschauerin geschenkt bekommen (Vielen Dank nochmal!) und benutze es seitdem sehr gerne. Vorher habe ich öfter das Sebamed Duschöl benutzt, wenn ich besonders trockene Haut an den Beinen hatte. Das riecht allerdings meiner Meinung nach furchtbar nach Plastik, weswegen ich es wirklich nur für die Pflegewirkung nutze. An Duschölen finde ich so toll, dass sie sich mit Wasser in eine reichhaltige, dickflüssige, schaumige Emulsion verwandeln, die einfach super angenehm pflegt. 
Wofür benutzt ihr Öle am liebsten? Welche sind eure liebsten Öle?
*dieses Produkt ist ein PR-Sample. Für mehr Informationen darüber, was das bedeutet, klick einfach hier