Beauty

Strandlook ohne Hitze feat. Aussie Miracle Beach Waves Spray

Wir haben vor Kurzem das Angebot bekommen, das neue Miracle Beach Waves Spray* von Aussie zu testen und Locken bzw. Wellen ohne Hitze für uns beide mehr als verlockend (haha) klingen, haben wir uns sehr darüber gefreut. Wir möchten euch deshalb heute das Spray im Rahmen einer gesponserten  Kooperation mit Aussie vorstellen und euch von unseren Eindrücken berichten. 

        img_7201
Das Aussie Miracle Beach Waves Spray mit australischem Seetang-Extrakt verspricht einen natürlichen Beachlook zu zaubern. Enthalten sind 150 ml und der Preis liegt bei ungefähr 5€. 

 

img_7200
Das Produkt hat den typisch süßen und anfangs sehr intensiven Aussie-Geruch, dieser verfliegt aber schneller als bei Shampoo und Conditioner wieder. Es hinterlässt die Haare zunächst sehr feucht und sofort viel griffiger und matter und sobald das Produkt „getrocknet“ ist, hat man tatsächlich das Gefühl, man hätte die Haare nach einer Runde im Meer lufttrocknen lassen. 
 
Jetzt zu Lenas Anleitung für den perfekten Strandlook:
bild-01
 
Ich habe mit meinen trockenen Haaren begonnen, aber mit nassen Haaren dürfte das Ganze sogar noch besser funktionieren. Die Haare gut durchkämmen, und dann das Aussie Miracle Beach Waves Spray aus gut 30 cm Entfernung in die Längen der Haare sprühen.
bild-02
Die Haare haben dann sofort viel mehr Griff und Textur. Ich kann mir vorstellen, dass es bei vielen Haartypen schon ausreicht, einfach das Produkt ein bisschen in den Haaren zu verteilen, durchzuwuscheln und dann hat man schon schöne Wellen. Bei meinen super glatten Haaren reicht das leider aber noch nicht so ganz aus. 
bild-03
Daher habe ich dann meine Haare jeweils links und rechts in einen kleinen Dutt ganz oben auf dem Kopf festgesteckt (dazu am besten Duttnadeln nehmen; falls ihr nicht wisst, wie man am besten einen Dutt macht, schaut mal hier vorbei). 
bild-04
Das Ganze sollte man dann so lang wie möglich in den Haaren lassen, am praktischsten finde ich das über Nacht.
bild-06
 
An dem Tag, an dem ich die Fotos gemacht habe, habe ich das Ganze aber sogar nur ca. 2 Stunden drin gelassen, und selbst das hat schon ausgereicht. Die Duttnadeln einfach vorsichtig aus dem Haar ziehen, und dann nochmal leicht mit den Fingern durchkämmen und zurechtlegen – ich würde auf keinen Fall dann nochmal durchkämmen mit einer Bürste, weil bei mir die Wellen dann relativ schnell wieder weg wären. Einfach ein paar Mal durchkneten und wuscheln und die Wellen halten den ganzen Tag. So bekommt man super einfach richtig schöne Beach Waves hin, und das ganz ohne Hitze.
bild-07
bild-08
 
Wer auf den Beach-Waves-Look steht oder das schon länger mal ausprobieren wollte, sollte sich das Spray mal anschauen – gerade jetzt im Sommer ist das unserer Meinung nach einfach ein super schöner Look, den man mit dem Aussie Miracle Beach Waves Spray sehr einfach hinbekommt. Auf Instagram gibt es übrigens von Aussie momentan eine Aktion unter dem Hashtag #styleshaker, bei der es um lockere und lässige Haarstylings geht, falls ihr vorbei schauen mögt! 🙂
aussie
 

Habt ihr das Spray schon gesichtet oder ausprobiert?

Wie sind eure Erfahrungen?

Leonie & Lena
 
*Dieser Blogpost wurde von Aussie gesponsert. Vielen Dank dafür! Für mehr Informationen schaut bei unseren Transparenz-Disclaimer vorbei!