Kategorie

Allgemein

Allgemein

Review: Tartelette In Bloom Palette

1

Ich habe euch hier auf dem Blog schon meine Einkäufe aus New York gezeigt und einige Teile, die ich geshoppt habe, sind auch schon in Videos und auf Instagram aufgetaucht. Am häufigsten vor die Kamera hat es wohl die Tarte Tartelette In Bloom Amazonian Clay Palette geschafft – definitiv das Herzstück meines Einkaufs. Viele von euch hatten sich einen separaten Blogposts zu der Palette gewünscht und obwohl ich sie ja jetzt erst ungefähr einen Monat besitze und teste (behaltet das im Hinterkopf, wenn ihr diesen Artikel lest) gibt es heute eine erste Review mit Swatches. Mehr lesen

9 Kommentare
Allgemein, Beauty

Weihnachtsgeschenke, über die ich mich freuen würde

2

Geschenkeguides sind ja momentan überall im Internet zu finden (wir planen übrigens auch noch einen speziellen auf Youtube) und das ist auch tatsächlich eines der wenigen Trend-Themen, von dem ich nicht so schnell überladen und genervt bin, selbst wenn ich den gefühlt 500. anschaue. Gute Geschenke finden ist so unglaublich schwierig und jede Inspiration ist mir da herzlich willkommen. Deshalb wollte ich heute in etwas abgewandelter Form meinen Senf auch noch dazu geben, indem ich euch Dinge vorstelle, die ich schon besitze und über die ich mich persönlich sehr freuen würde. Meine Top Picks aus den Kategorien Kosmetik, Fashion und Lifestyle also. Man soll ja schließlich immer das verschenken, was man selbst auch gut findet.

Mehr lesen

5 Kommentare
Allgemein

Neue H&M Kosmetik Mein Einkauf

Die neuen Beauty Produkte von H&M sind momentan ja in aller Munde und auch ich war schwer beeindruckt, als ich die Sachen das erste mal auf Instagram und Blogs erspäht habe. Das Design entspricht zu hundert Prozent meinem Geschmack; ich liebe die schlichten schwarz-weißen Verpackungen und die Produkte wirken einfach sehr edel. In einem der letzten Weekly Vlogs habe ich mir die Sachen dann mal live angeschaut und konnte mich nur schwer zurück halten, nicht aus jeder Sparte mindestens ein Produkt mitzunehmen. 

Die Haarprodukte haben mich besonders interessiert. Mit durften das Trockenshampoo und ein Dry Conditioner – ein Zwischendurch Conditioner, den man in den trockenen Spitzen verteilt. Die Haarprodukte kamen mir unglaublich teuer vor, sowohl Conditioner als auch Trockenshampoo kosten 7,99€, enthalten zwar auch jeweils 250ml, aber günstig ist das trotzdem nicht gerade. Beide Produkte riechen sehr sehr gut, aber ausgiebig getestet habe ich sie noch nicht, deshalb bekommt ihr da vermutlich eine Rückmeldung zu einem späteren Zeitpunkt. Der Brush Cleanser war eher so ein Kauf nach dem Motto „also das besitze ich ja wirklich nicht, das ist ein sehr sinnvoller Kauf“. Alle Pinselreiniger für zwischendurch, die ich bisher getestet habe, fand ich nie besonders gut und habe sie deshalb verschenkt oder aufgebraucht und nicht nachgekauft, weil ich einfach kein Fan davon bin meine Pinsel auf diese Art zu reinigen. Auch dieser hier hat mich bei den zwei Mal, die ich ihn bisher getestet habe, nicht wirklich überzeugt – die Pinsel werden einfach nicht sauber damit. Doch kein sinnvoller Kauf also. 
Unglaublich hübsch finde ich vor allem die Blushes. Die Puderblushes kommen in einer schwarz-goldenen Verpackung, noch schöner finde ich allerdings die Cream Blushes in weiß-gold. Da ich allerdings immer wieder feststelle, dass ich mit Cream Blushes im Alltag nicht unbedingt gut klar komme, habe ich mich für einen orange-braunen Ton aus der Puder-Reihe entschieden. Die Farbe nennt sich „Brown Sugar„, die Blushes kosten ebenfalls alle 7,99€ und enthalten 5g. Das Rouge benutze ich tatsächlich so gut wie jeden Tag seitdem ich es besitze. Von der Qualität der H&M Blushes war ich auch schon vor der Sortimentsüberholung begeistert und diese hat meiner Meinung nach auch nicht nachgelassen – sehr pludrige, weiche Konsistenz und einfach aufzutragen (gute Farbabgabe, aber kein Overblushed-Effekt). Vor allem mag ich aber die Farbe unglaublich gerne, sie ist „in echt“ noch viel weniger Korall-Orange und deshalb sehr unterschiedlich zu allen anderen Blushes, die ich besitze. Sehr schön herbstlich jedenfalls und bestimmt nicht mein letzter Kauf an H&M Blushes.
Zu guter Letzt habe ich noch einen Creme Lidschatten eingepackt und zwar die Farbe „Countess„. Die Creme Lidschatten kosten erstaunlicherweise nur 5,99€, obwohl sie im Gegensatz zu den Blushes in einer Glasverpackung kommen und demnach nochmal viel edler wirken. „Countess“ ist ein heller, leicht pinker, Apricot-Champagner-Ton (ihr versteht, was ich meine oder? :D), die Textur ist ein Traum und er hält erstaunlich lange. Ohne Base fast den ganzen Tag (um einiges länger zum Beispiel als mein Charlotte Tilbury Creme Lidschatten), mit Base und Lidschatten darüber wirklich den ganzen Tag. Absolute Kaufempfehlung, den Lidschatten mag ich sogar noch ein bisschen lieber als das Blush. 

Habt ihr schon Produkte aus dem neuen H&M Beauty Sortiment getestet? 
Wie fandet ihr sie? 🙂
14 Kommentare
Allgemein

Charlotte Tilbury First Impressions

Vor einiger Zeit habe ich auf Net-A-Porter bestellt und mir zwei Dinge von meiner Wunschliste erfüllt. Seit Monaten lagen Charlotte Tilbury Produkte in meinem Warenkorb, ich konnte mich letztlich nie überwinden, sie zu bestellen, und habe mir dann einen Ruck gegeben, als es kostenlosen Versand gab (durch den ich übrigens von Jamina erfahren hatte – Danke dafür!)

 

Ich habe mich für den sehr gehypten Lipliner in Pillow Talk entschieden (Amelia Liana sei Dank) und den Matte Revolution Lippenstift in Sexy Sienna, der auf ViviannaDoesMakeups Konto geht. Ich lüste auch noch immer nach dem Bronze & Glow Duo und dem Konturpinsel, aber ich glaube, bis ich so viel Geld für einen Pinsel und ein Highlighter/Bronzer Duo ausgebe, muss erst mal ein gegebener Anlass her. (Rede ich mir zumindest ein, um mich davon abzuhalten, sofort nochmal zu bestellen).
Die beiden Produkte jedenfalls sind vom ersten Eindruck her super. Ich finde zugegebenermaßen die Verpackung im realen Leben nicht so schön wie erwartet, aber darüber tröstet der Inhalt mehr als hinweg.
Pillow Talk ist ein bräunlich-rostiger Nudeton, der vermutlich jedem steht, und sich auch unter fast jedem Lippenstift gut macht, schätze ich. Auftrag, Konsistenz und Haltbarkeit sind außergewöhnlich angenehm, sehr gelig-wachsig, aber langanhaltend und mit keinem anderen Lipliner vergleichbar, meiner Meinung nach.
Sexy Sienna ist ein rostiger, etwas blasserer Orange-Ton (habe ja in der letzten Zeit erstaunlicherweise eine Orange-Phase, wieso auch immer). Auch hier ist die Textur einzigartig, matt und langanhaltend, aber kein bisschen austrocknend. Nicht ganz so samtig und langanhaltend wie beispielsweise die Bourjois Rouge Edition Velvet Matte Lipstains, aber sehr zuverlässig und vom Finish her cremiger. Ich stelle mir die Farbe vor allem jetzt im Frühling und im Sommer super schön vor.
(links: Sexy Sienna, rechts: Pillow Talk)
Ich habe auf Net-A-Porter für Pillow Talk um die 18 Euro gezahlt, für Sexy Sienna knapp 23 Euro. Dank kostenlosem Premiumversand war die Bestellung superschnell und wunderschön verpackt da, aber im Normalfall zahlt man knapp 14 Euro für den Versand, was schon echt happig ist. Auf Selfridges kann man ebenfalls Charlotte Tilbury Produkte nach Deutschland bestellen, da kenne ich mich aber nicht aus.
 Habt ihr schon Produkte von Charlotte Tilbury probiert? 
Interessiert euch eventuell ein Dupe-Post zu den Produkten?
 
8 Kommentare
Allgemein

Meine neue Drogerieliebe: Maybelline Colordrama Intense Velvet Lip Pencils

Es gibt relativ selten Drogerie-Releases, auf die ich förmlich hinfiebere. Aber bei den Maybelline Colordrama Intense Velvet Lip Pencils bin ich Ende letzten Jahres fast täglich in die nächste Drogerie gerannt, um nachzuschauen, ob sie in Deutschland schon erhältlich sind. Mittlerweile gibt es sie in den meisten großen und modernen Dm-, Müller- und Rossmannfilialen zu kaufen und es sind einige bei mir eingezogen. Da sie wohl meine neuen liebsten Drogerie Lippenstifte sind, musste ich euch meine kleine, aber feine Sammlung einfach vorstellen.

Die schlechte Nachricht gleich vorab: es sind nicht alle drei Nuancen in Deutschland erhältlich. 
Die Farbe Keep It Classy, über die ich hier auch schon berichtet habe, habe ich in diversen Videos britischer Youtuber bewundert und vergeblich hier vor Ort gesucht – ich habe sie bisher nur in England und Frankreich gesehen (und auch dort gekauft), aber übers gute alte Internet kriegt man sie natürlich auch. Aber auch die in Deutschland erhältlichen Farbtöne bieten eine gute Auswahl meiner Meinung nach. 
Berry Much sieht auf den ersten Blick der Farbe Keep It Classy relativ ähnlich, aber wie man auf den Lippen sieht, ist er wesentlich dunkler. An mir sieht er ein wenig vampy aus, finde ich, daher ist er für mich absolut nichts für den Alltag, aber wenn es mal etwas auffälliger sein darf, eine sehr schöne Farbe. 
Light It Up ist mein momentaner Favorit. Bis ich ihn gekauft habe, war ich davon überzeugt, in meiner Sammlung bereits mehrere klassische Rottöne zu haben, aber das ist mit Abstand der reinste und klassischste Rotton, den ich kenne und unterscheidet sich nochmal deutlich von den anderen Rottönen, die ich sonst habe. Ich finde, die Farbe lässt einen immer frisch, wach, und gesund aussehen und ist – obwohl er so rot ist – für mich auch im Alltag tragbar. 
In With Coral war irgendwie ein kleiner Fehlkauf. Geswatcht hat mir die Farbe im Laden sehr gut gefallen, aber auf meinen Lippen sieht er aus wie geschichteter Textmarker, setzt sich in jeder trockenen Hautschuppe ab und harmoniert einfach nie mit dem Rest des Makeups, egal wie ich geschminkt bin.  (Auf dem Foto sieht er zugegebenermaßen wesentlich besser aus als in der Realität). Daher gammelt er bisher nur in der Schublade, aber ich hoffe darauf, dass er im Sommer zu gebräunterer Haut vielleicht ein kleines Comeback erleben darf. 
Insgesamt bin ich von den Lippenstiften extrem angetan. Ich liebe es, wie einfach man sie auftragen und anspitzen kann (ich benutze dafür übrigens den Doppelspitzer von p2) und finde, sie sind genau  die richtige Mischung zwischen cremig, matt und langanhaltend, ohne auszutrocknend zu sein. Die Pigmentierung ist super, der Preis von knapp 6 Euro ist auch wirklich angemessen… Muss ich noch mehr sagen?

26 Kommentare
Allgemein

Ein überraschender p2-Einkauf

Wie ich schon in mehreren Videos erwähnt habe, war ich bisher nie der größte Fan von p2. Die Produkte haben mich selten wirklich angesprochen, aber im neuen Sortiment gibt es jetzt überraschenderweise so viele Sachen, die ich wahnsinnig toll finde, dass ich bei sage und schreibe drei Teilen schwach geworden bin. Und ich habe die Befürchtung, dass in den nächsten Wochen auch noch mehr einziehen wird… Hilfe!
Am meisten sprechen mich die neuen Lippenprodukte an. Es gibt zwei neue Reihen von diesen „Wachsmalstift“-Lippenstiften, die quasi exakte Dupes zu den entsprechenden Revlon Produkten sind, die sowohl Leonie als auch ich wirklich vergöttern. Leider fehlt bei p2 der wahnsinnig leckere Minzduft und -geschmack und der Stain hält auch bei weitem nicht so lange wie bei Revlon, aber dafür ist der Preis so unschlagbar und die Farbauswahl so hübsch, dass man das absolut verschmerzen kann. Ich habe mich für ein sehr knalliges Orange namens 050 Endless Coral aus der Long Lasting Shine Maxi Lipstick Serie entschieden, weil ich momentan aus irgendeinem Grund total auf orange abfahre (hätte nie gedacht, dass das jemals passiert!) und ich bin super glücklich mit der Farbe! Die 2,95 Euro ist er absolut wert.
Ein kompletter Gegensatz dazu ist der hellegmail Ton 010 Soft Nude aus der Soft Nude Lipstick Reihe, für den ich mich entschieden habe, weil er so wunderbar neutral und beige ist, und keinen krassen Rosa-Einschlag hat, wie die meisten Drogerie-Nudes. Er ist wahnsinnig cremig und glossy, riecht schön neutral, ist gut pigmentiert, super angenehm auf den Lippen… Ich bin echt angetan! Auch hier war die Farbauswahl toll, ich hätte gern noch weitere Exemplare mitgenommen. Für 2,45 Euro ein echtes Schnäppchen, finde ich.
Zu guter Letzt bin ich zufällig noch über die neuen Augenbrauenprodukte gestolpert und bin auch davon Hin und Weg. Die Farbtöne, besonders von den Augenbrauengels, sind so schön aschig und kühl, was in der Drogerie echt selten zu finden ist! (Auf dem Bild seht ihr zum Vergleich das Alverde Brauengel, was mir bisher immer reeeelativ kühl vorkam. Jetzt nicht mehr ;D) 
Die Farbe 010 Light ist schon relativ dunkel, also wer seine Brauen lieber hell mag, sollte die Finger davon lassen – aber in meinen Augen ist sie absolut perfekt. Die Konsistenz ist hier allerdings etwas gewöhnungsbedürftig, sehr silikonig, sehr gelig, schwer zu beschreiben. Nach wenigen Sekunden sind die Brauen echt festbetoniert. Ich persönlich finde das eigentlich ganz angenehm, weil ich so weiß, dass sie den ganzen Tag perfekt halten, aber ich kann mir vorstellen, dass das die meisten Mädels eher unangenehm finden. 
Alles in allem bin ich mit den drei Produkten mehr als zufrieden, und generell vom neuen p2 Sortiment echt überrascht! 
Habt ihr was aus dem neuen p2 Sortiment mitgenommen?
Seid ihr auch so angetan wie ich? 
13 Kommentare
Allgemein

Frisch in den Frühling Haarpflege mit Wella Professionals

Passend zum Frühling möchten wir euch in Kooperation mit Wella Professionals die relativ neue „Elements“ Pflegeserie* vorstellen. Die Serie besteht aus vier Produkten, die aufeinander abgestimmt sind, so dass man quasi eine komplette Haarpflegeroutine damit umsetzen kann und sie ist in Wella Salons erhältlich. 
 
Der erste Schritt ist das Renewing Shampoo. Leonie hat es mehrere Monate ausgiebig getestet. Das Shampoo riecht – wie die komplette Serie – sehr sehr angenehm, lässt sich toll verteilen und auswaschen, schäumt auch bei kleiner Menge angenehm und reinigt die Haare sehr gründlich. Alles in allem ein sehr solides Shampoo, vor allem wenn man bedenkt dass es keine Sulfate, Parabene und künstliche Farbstoffe enthält. Es ist für die meisten Haartypen sicherlich ein perfektes Shampoo, für Leonies Haartyp – sehr trocken, spröde und kraus – ist es leider nicht wirklich reichhaltig genug. Das ist aber einfach nur Typsache und tut dem Shampoo keinen Abbruch.
 
Der zweite Schritt ist dann entweder der Lightweight Renewing Conditioner oder die Maske. Lena hat die Spülung ausprobiert und innerhalb weniger Wochen komplett aufgebraucht, weil sie wirklich super ist. Sie riecht ebenfalls wahnsinnig gut, irgendwie wie frisch vom Friseur aber trotzdem natürlich und leicht und frisch. Sie ist von der Konsistenz her eher etwas flüssiger und daher einfach zu verteilen, lässt sich auch gut auswachsen und hinterlässt die Haare wirklich butterzart. Die Spülung enthält Silikone, also wer darauf verzichten will, für den ist sie leider nichts, aber ansonsten ein wirklich wahnsinnig tolles Produkt.
 
Die Maske hat Leonie getestet und hier ging es ihr ähnlich wie mit dem Shampoo. Sie ist angenehm in der Handhabung, riecht super, lässt sich schön verteilen und auswaschen. Für Leonies trockenes Haar war sie aber nicht reichhaltig genug. Für Haare, wie Lena sie hat (eher fein und glatt) ist sie aber wirklich empfehlenswert. 
 
Das Conditioning Leave-In-Spray ist dann der letzte Schritt. Was man auf dem Bild nicht erkennt ist, dass es ein 2-Phasen-Produk ist, welches man vor der Anwendung gut schütteln sollte. Dann vermischen sich die Phasen zu einer milchigen Flüssigkeit. Auch hier ist der größte Pluspunkt auf jeden Fall der Duft – man kann es glatt als „Haar-Parfüm“ benutzen! 😀 Leider enthält auch dieses Produkt Silikone, aber dadurch pflegt es die Haare jedenfalls super weich und sie fühlen sich sehr gut an. 
 
Mit den Produkten seid ihr auf jeden Fall für die hoffentlich bald kommenden Sommertage gerüstet, sie riechen einfach wie purer Frühling! 
 
Kennt ihr die Produkte von Wella Professionals?
Wenn ja, wie findet ihr sie?

*Dieser Blogpost wurde gesponsert von Wella Professionals – vielen Dank! Für mehr Informationen klickt einfach hier.

9 Kommentare
Allgemein

First Impressions: Aveda Produkte

Ich werde unheimlich oft nach Haarprodukten und -empfehlungen gefragt, obwohl ich da eigentlich ein echtes Gewohnheitstier bin. Wenn ich einmal ein Shampoo oder eine Spülung gefunden habe, bleibe ich meist jahrelang bei diesem einen Produkt und bin wenig experimentierfreudig, vor allem, weil meine Kopfhaut sehr empfindlich ist. 
Bei den Aveda Produkten* habe ich mich aber sehr aufs Testen gefreut, weil ich schon so viel Positives über die Firma gehört habe. Das Rosemary & Mint Shampoo ** hat mich – wie ihr euch sicher denken könnt – hauptsächlich wegen des Namens und der Inhaltsstoffe angesprochen. Rosmarin und Minze schreit ja förmlich nach mir, ich liebe solche Düfte. Es soll belebende Pflege für feines Haar spenden, was sich für meinen Haartyp ideal anhörte. Der erste Eindruck is auch wirklich nicht schlecht ist. Das Shampoo reinigt sehr gut, hat einen leicht kühlenden Effekt beim Einshampoonieren, es lässt sich schnell und einfach auswaschen und hinterlässt ein extrem sauberes Gefühl. Die Haare sind kein bisschen beschwert, sondern fühlen sich frisch und richtig rein an. Ich kann mir vorstellen, dass es für viele Haartypen zu wenig Pflege spendet, aber ich mag es für meine Haare gern. 
Das Scalp Remedy ** ist eine Art Sprühkur, die man nach der Haarwäsche insbesondere an den Haaransatz gibt und die gegen Schuppen helfen soll. Sowas habe ich noch nie vorher irgendwo gesehen und war daher sehr gespannt, ob es hilft (denn ehrlich gesagt denke ich mir oft, dass ein Shampoo, was nur ein paar Sekunden/Minuten auf der Kopfhaut bleibt, ja nicht so wirklich bleibende Effekte hinterlassen kann im Vergleich zu einem Leave-In-Produkt, oder?). Hier ist der erste Eindruck zwiegespalten. Ich mag den Geruch, aber er ist sehr intensiv und kräuterig und ich kann mir gut vorstellen, dass er für viele nichts ist. Man muss mit der Dosierung sehr aufpassen, denn wenn man zu viel erwischt, werden die Haare klebrig und fühlen sich unangenehm an. Ich gebe das Produkt meist auf die Hände und verteile es dann in den nassen Haaransätzen, statt es direkt auf die Kopfhaut zu sprühen, um das zu vermeiden. Ich kann euch leider nicht zu hundert Prozent sagen, ob es wirklich gegen Schuppen wirkt , da ich momentan nicht extrem unter Schuppen leide und die in meinen hellen Haaren meist eh nicht zu sehen sind. Und vor allem auch, weil eh jede Kopfhaut anderes ist. Aber ich hatte jedenfalls das Gefühl, dass es die Kopfhaut beruhigt und sich angenehm anfühlt, wenn man es richtig dosiert. 

Alles in allem bin ich mit den Produkten zufrieden, würde sie aber vermutlich nicht nachkaufen, wenn sie leer gehen, einfach, weil ich auch mit meinen „Standardprodukten“ zufrieden bin.

Habt ihr schon mal Aveda Produkte ausprobiert? Wenn ja, welche?
Wart ihr zufrieden?

* Die Produkte wurden uns kosten- und bedingungslos von Hagel-Shop zur Verfügung gestellt. ** Bei den Links handelt es sich um Affiliate Links. Für mehr Infos klickt einfach hier.

4 Kommentare