Lifestyle

Die Sache mit dem Perfektionismus und wieso hier eigentlich so lange nichts kam

Es ist der 15. Mai, 16:11 Uhr und ich starre auf meine Laptoptastatur und weiß mal wieder nicht weiter. In meinem Kopf tausend Gedanken und Gefühle. Ich scrolle durch meine Notizen, sehe all die angefangenen und zur Hälfte beendeten Texte, versuche mich dazu durchzuringen, mich endlich für einen zu entscheiden und gebe dann wieder auf und beginne einen neuen. So läuft das jetzt seit Monaten. Wir wurden oft gefragt, wieso hier eigentlich so lange kein Blogpost kam – tja, so wirklich weiß ich es selbst nicht. Es lag jedenfalls nicht daran, dass ich nichts geschrieben habe. Im Gegenteil, ich habe vermutlich auf regelmäßigerer Basis als im letzten Jahr diverse Blogposts angefangen, weitergeschrieben, überarbeitet, beendet… und am Ende doch nie veröffentlicht. Manchmal, weil mir dann die passenden Fotos fehlten. Manchmal, weil mir der Zeitpunkt nicht passend erschien. Manchmal, weil mir das Thema dann doch zu kontrovers war. Oder zu negativ. Oder zu privat. Oder zu schwammig. Oder zu nichtssagend. Oder sonst irgendwas „zu“. Und dann habe ich jedes Mal die Notiz wieder geschlossen und mich um andere Themen gekümmert, bis mir irgendwann eine neue Idee kam, die am Ende aber auch nicht gut genug war. 

Mehr lesen

14 Kommentare